Betrieb: Geschichte und Philosophie

Olivenanbau Canino - kooperative gegrundet gegründet 1988

Der Olivenanbau Canino ist eine Kooperative, die 1988 gegründet wurde und derzeit 130 Mitglieder hat, die alle in der Region von Canino (Viterbo) ihren Olivenanbau betreiben. Die Gegend ist eine der schönsten der Welt.

Jedes Mitglied hält sich an Reg. CEE, also an die Regelungen, die öko-kompatiblen Anbauverfahren unterliegen und stark eingeschränkten Einsatz von Düngern und Baummedikamenten voraussetzen.

Einige der Olivenanbaubetriebe setzen rein biologische Verfahren ein. An erster Stelle, und damit wichtiger als finanzielle Vorteile, verbindet die Olivenbauern die Leidenschaft für Oliven und Öl.

Die Kultur der Olive: Liebe, passion und tradition

Die Zielvorstellung ist, diese Leidenschaft mit dem anspruchsvollen Kunden zu teilen dabei die exzellente Qualität eines hochwertigen Produktes gemeinsam zu schätzen. Über lange Jahre hinweg ist es das Ziel der Kooperative, ein hochqualitatives Jungfernöl zu erzeugen und seine wertvollen Eigenschaften dann durch einen sorgfältig entwickelten und ausgeführten Produktionsgang zu maximieren.

In diesem Zusammenhang soll darauf hingewiesen werden, dass die Kooperative mit Respekt sowie für die Umwelt, als auch die reiche Geschichte und Kultur agiert, die ihr über Jahrtausende und Generationen hinweg überliefert wurde. Es ist unser Ziel, schrittweise ein Jungfernöl aufzuwerten, das – trotz seiner schon hohen Qualität – noch nicht den begehrten Platz Nr.1 erreicht hat, um den es auf dem Markt im Wettbewerb steht.